Herzlich Willkommen!

Als approbierte Psychotherapeutin für Erwachsene arbeite ich mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie. Auf dieser Grundlage biete ich in meiner Privatpraxis in Prenzlauer Berg ambulante Psychotherapie zur Auflösung psychischer Blockaden und Erkrankungen an.

Psychotherapie

Verhaltenstherapie gehört heutzutage zu den am häufigsten eingesetzten und wissenschaftlich am besten untersuchten psychotherapeutischen Verfahren. Es geht darum, derzeitiges Verhalten, sowie eigene Einstellungen und Denkmuster zu untersuchen und zu verändern. Durch aktives Erarbeiten und Einüben neuer Verhaltens- und Denkweisen entstehen im nächsten Schritt neue Möglichkeiten, um mit weniger Belastung und Stress, mehr Wohlbefinden oder größerem Selbstwertgefühl durchs Leben zu gehen. So soll hier jede und jeder Expertin bzw. Experte für den Umgang mit sich selbst werden. Die Verhaltenstherapie lässt sich bei einer großen Bandbreite von psychischen Erkrankungen und Problemen einsetzen wie zum Beispiel:

  • Depressionen und depressive Phasen
  • Angststörungen (z.B. Phobien, Panikattacken, soziale Ängste, Hypochondrie, ständiges Sich-Sorgen)
  • Zwangsstörungen (z.B. Kontrollzwang, Waschzwang oder gedankliche Zwänge)
  • Essstörungen (z.B. Anorexie, Bulimie, Binge-Eating-Störung)
  • Persönlichkeitsstörungen (z.B. Borderline-, Narzisstische oder Selbstunsichere Persönlichkeitsstörung)
  • Suchtmittel- und Verhaltensabhängigkeiten (z.B. Alkohol, Drogen, Medikamente, aber auch übermäßiges Glücksspiel oder Medienkonsum)
  • Somatoforme Störungen (psychisch ausgelöste oder mitbedingte körperliche Beschwerden durch Schmerzen oder andere Symptome z.B. bezogen auf Herz, Verdauung, Atmung)
  • Lebenskrisen (z.B. Selbstwertprobleme, Partnerschaftsprobleme, Verluste oder große Veränderungen)

Dabei ist jede Therapie individuell und ganz auf Ihre Persönlichkeit, Ihre Wünsche und Ihre Stärken und Schwächen abgestimmt.

Therapeutin

Als Therapeutin ist es mir wichtig, sich gleichberechtigt auf Augenhöhe zu begegnen. Dabei sind mir Offenheit, Empathie und Ehrlichkeit wichtig. In der Therapie darf alles zur Sprache kommen, was sonst zu wenig Raum oder Beachtung findet.

In meinem Arbeitsansatz nutze ich auch neuere Methoden der Verhaltenstherapie, die ich je nach Zielstellung einfließen lasse. Das können zum Beispiel Bestandteile aus der Dialektisch-Behavioralen Therapie, der Emotionsfokussierten Therapie oder der Imagery Rescripting und Reprocessing Therapy sein. Darüber hinaus greife ich auf etablierte Methoden der verhaltensorientierten (z.B. Expositionen) und gedanklichen Arbeit (z.B. kognitive Umstrukturierung) zurück.

Zu meinem Werdegang:

  • Das Studium der Psychologie habe ich 2017 mit dem Master of Science abgeschlossen. Studiert habe ich an Universtitäten in Salzburg, Berlin, Istanbul und Melbourne.
  • Die Psychotherapie-Ausbildung habe ich 2021 am Salus Institut für Verhaltenstherapie mit der Approbation (staatliche Zulassung zur eigenständigen Berufsausübung) abgeschlossen
  • Seit 2021 Eintrag im Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg
  • Besondere Tätigkeitsschwerpunkte lagen in der Behandlung von Menschen mit Alkohol- und Drogenabhängigkeit im stationären Reha-Setting (Salus Klinik Lindow)
  • Seit 2022 im ambulanten Setting tätig
  • Seit 2022 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Hochschule Brandenburg in Forschung und Lehre im Studiengang Psychotherapie
  • seit 2023 in Privatpraxis

Begleitet werde ich von meinem Hund Henry, einem kleinen Podenco-Mix aus dem Tierschutz. Er ist kein Therapiehund, aber bereichert die Stunden durch seine Anwesenheit.

Ablauf

Kontaktaufnahme

Wenn Sie den Eindruck haben, ich könnte die richtige Therapeutin für Sie sein und Sie sich über meine Konditionen informiert haben, dann nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf. Bitte nutzen Sie dafür das Kontaktformular unter dem Abschnitt ‚Kontakt’ oder die angegebene E-Mail-Adresse und machen Angaben zu Ihrem Anliegen und der Art der Abrechnung. Ich melde mich schnellstmöglich bei Ihnen zurück, um Ihnen mitzuteilen, ob/wann ich Ihnen einen ersten Termin anbieten kann. In diesem Rahmen können wir vorher auch all Ihre offenen Fragen klären. 

Erstgespräch

Im Erstgespräch geht es vor allem darum, dass wir uns kennenlernen können und entscheiden, ob/wie es weitergeht. Mithilfe der Beschreibung Ihres Anliegens und Ihrer Zielvorstellung mache ich mir ein Bild von Ihrer psychischen Symptomatik und gebe Ihnen eine erste Rückmeldung, worum es sich bei dieser Symptomatik handelt, sowie ob und wie ich Sie hierbei unterstützen kann. Das Erstgespräch ist gleichzeitig die erste probatorische Sitzung.

Probatorik

Die sogenannten probatorischen Sitzungen bestehen (je nach Kostenträger) aus 4-5 Sitzungen. Diese Sitzungen vor der ‚eigentlichen’ Therapie werden benötigt, um eine umfängliche Anamnese und Diagnostik machen zu können. Hieraus folgt einerseits die Erklärung Ihrer psychischen Symptomatik, sowie der Zusammenhänge zwischen den Symptomen und andererseits mögliche Behandlungswege. Zudem werden die Therapieziele im Detail festgelegt. In dieser Zeit müssen Sie auch einen Arzt hinzuziehen, der prüft, ob einer Psychotherapie medizinische Gründe entgegenstehen könnten oder ob eine ärztliche Mitbehandlung sinnvoll erscheint. Am Ende der Probatorik wird ein Therapieantrag bei Ihrem Kostenträger gestellt. Dieser entscheidet letztlich, wie viele Stunden bewilligt werden. 

Kurz- und Langzeittherapie

Die Therapie findet in aller Regel wöchentlich statt, wobei Sitzungen jeweils 50 Minuten dauern. Gegebenenfalls kann die Therapie auch zwei Mal wöchentlich oder einmal alle zwei Wochen stattfinden, je nach Anliegen.

Je nach Schwere der psychischen Problematik entscheidet Ihr Kostenträger über die Anzahl der bewilligten Therapiesitzungen. Eine Kurzzeittherapie hat bis zu 24 Sitzungen und eine Langzeittherapie bis zu 60 Sitzungen. Beide Formen können gegebenenfalls verlängert oder frühzeitig beendet werden. 

Onlinetherapie

Bei mir können Sie Ihre Psychotherapie auch online machen, nachdem ein persönliches Erstgespräch in meiner Praxis stattgefunden hat. Sie brauchen hierfür nur Laptop oder Tablet, sowie eine stabile Internetverbindung und eine ruhige und geschützte Atmosphäre. Ich schicke Ihnen vorher einen Link zu, mit dem wir eine sichere Internet-Verbindung zueinander in Bild und Ton herstellen können.

Kosten

In Privatpraxis verfüge ich nicht über eine sogenannte Kassenzulassung, weshalb es mir leider nicht möglich ist, direkt mit den gesetzlichen Krankenversicherungen abzurechnen. Es ergeben sich daher die folgenden Möglichkeiten als Grundlage für die Abrechnung psychotherapeutischer Leistungen: 

Privatversicherung und Beihilfe

Sie können direkt ein Erstgespräch mit mir vereinbaren, da die probatorischen Sitzungen (die ersten 4-5) antrags- und genehmigungsfrei sind. Bitte erkundigen Sie sich aber schon vorher über die Bedingungen der Kostenübernahme einer Psychotherapie bei Ihrer Privatversicherung/Beihilfe, da die Konditionen der Leistungsübernahme variieren können. Das Honorar einer Therapiesitzung richtet sich nach der Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeut*Innen (GOP) und beträgt 131,10€ pro 50-minütiger Therapiesitzung (3-facher Satz nach GOP 870). Oftmals übernehmen private Versicherungen und Beihilfestellen die Kosten bis zum 2,3-fachen Satz. 

Selbstzahler*innen

Sie haben immer die Möglichkeit, Ihre Therapie selbst zu zahlen. Ihre Krankenkasse erhält dann keinerlei Mitteilung über Ihre Psychotherapie. Das Honorar richtet sich nach der Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeut*Innen (GOP) und beträgt 131,10€ pro 50-minütiger Therapiesitzung (3-facher Satz nach GOP 870).

BKK VBU

Sollten Sie bei der BKK VBU versichert sein, dann übernimmt Ihre Kassen die vollen Kosten der Psychotherapie in meiner Praxis. Bitte bringen Sie zum ersten Termin eine Überweisung von Ihrem Haus- oder Facharzt, sowie Ihre Versichertenkarte mit. 

Freie Heilfürsorge

Wenn Sie über die Heilfürsorge der Polizei versichert sind, können Sie direkt einen Termin zum Erstgespräch vereinbaren. Wenn Sie über die Heilfürsorge der Bundeswehr versichert sind, dann lassen Sie sich von Ihren Truppenärzt*Innen zunächst den Sanitätsvordruck „Kostenübernahmeerklärung (San/Bw/0218)“ ausstellen und bringen diesen zum Erstgespräch mit. 

Gesetzliche Krankenversicherung

Bitte beachten Sie, dass ich aktuell nur über die Private Krankenversicherung/Beihilfe, BKK VBU, freie Heilfürsorge und Selbstzahlung abrechne. Grundsätzlich ist es auch möglich, eine Psychotherapie in einer Privatpraxis über das Kostenerstattungsverfahren abzurechnen, dies ist jedoch ein Prozess, der von Patient*innen- und Therapeut*innenseite etwas Anstrengung und Zeit braucht, da Sie dazu Ihrer Krankenkasse das ’Systemversagen’ nachweisen müssen. Auf Wunsch kann ich Ihnen gern per Mail weitere Informationen zukommen lassen. 

Ausfallhonorar

Bitte beachten Sie, dass im Falle einer kurzfristigen Absage Ihrerseits (weniger als 24 Stunden vor Termin) ein Ausfallhonorar berechnet wird (50% der Leistung), da es sich bei einer psychotherapeutischen Praxis um eine ‚Bestellpraxis‘ handelt, was bedeutet, dass ich ausschließlich feste Termine vergebe. Anders als in den meisten Arztpraxen üblich, entsteht Ihnen dadurch keine Wartezeit vor Ihrem Termin, sondern diese Zeit ist ausschließlich Ihnen vorbehalten. 

Kontakt

Bitte nutzen Sie zur ersten Kontaktaufnahme das untenstehende Formular oder schreiben mir per E-Mail unter Angabe der folgenden Informationen an mail@praxis-oberwemmer.de. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie mich telefonisch nur nach vorheriger Absprache erreichen.

Anfahrt

*** Ab dem 01.06.24 ist die Praxis nach Umzug an folgender Adresse zu finden ***

Adresse
Schinkelstraße 1
16816 Neuruppin

Die Praxis befindet sich im Altstadtzentrum von Neuruppin und ist wie folgt erreichbar:

Auto: es befinden sich meistens freie Parkplätze in der Schinkelstraße oder einer Nebenstraße

Hauptbahnhof: Die Praxis ist fußläufig vom Hauptbahnhof (Neuruppin Rheinsberger Tor) in 7 Gehminuten zu erreichen

Bis 31.05. ist die Praxis noch in der Malmöer Straße 24, 10439 Berlin zu finden: